Galleria degli Uffizi dettagli capolavori

Führung in den Uffizien

Die Meisterwerke der Renaissance

Bei dieser Führung erleben Sie die weltberühmten Meisterwerke der Uffizien, aber auch andere wunderschöne Gemälde, die nicht jeder kennt. Gemeinsam werden wir den roten Faden aufspüren, der tiefgründige und komplexe Werke miteinander verbindet. Ohne Sie mit endlosen Listen von Namen, Daten und Stilrichtungen zu belasten, geben wir Ihnen Leseschlüssel, um in die Welt der Renaissance vorzudringen. Am Ende werden Sie selbst Verbindungen sehen, Schlüsse ziehen, und Sie werden Ihre Endeckungen und die Schönheit dieser Kunst einfach genießen.

Verlieren Sie nicht Ihre wertvolle Zeit

Die Uffizien sind ein komplexes Museum mit zahllosen Meisterwerken. Wir sind überzeugt, dass es gut ist, dieses Museum mit einer erfahrenen Stadtführerin zu besuchen, um das Beste aus Ihrer Zeit zu machen und nicht von zu vielen Eindrücken übermannt zu werden.

  • Von Giotto bis Botticelli, um zu verstehen, warum man die Uffizien wenigstens einmal in seine Leben besuchen sollte.
  • Leonardo da Vinci, Michelangelo und Caravaggio, um zu entdecken, warum ihre Meisterwerke so eng mit uns selbst verbunden sind.
  • Die Uffizien mit einer Stadtführerin, damit Sie keine Zeit verlieren, um nach bestimmten Werken zu suchen und wirklich von Ihrer Zeit im Museum profitieren.
  • Die Uffizien mit uns, weil wir wissen, was Ihnen ein Audioguide niemals erzählen wird.
  • Wir helfen Ihnen, Ihren Besuch im Museum zu organisieren, so dass sie am Eingang und an der Kasse keine Zeit verlieren.

Die „Baustelle“ der Uffizien

Die Uffizien sind eines der ältesten Museen Europas und eines der wichtigsten der Welt. In seinen großartigen Sammlungen italienischer und europäischer Malerei, bergen sie viele der überall als absolute Meisterwerke der Renaissance anerkannten Gemälde.

Die Bildergalerie befindet sich im Palazzo degli Uffizi, den Fürst Cosimo I als Sitz der verwaltungstechnischen und juristischen Ämter oder „Büros“ (italienisch „uffici“ oder „uffizi“) der Stadt Florenz errichten ließ. Daher kommt der Name „Palazzo degli Uffizi“ („Bürogebäude“).

Der Fürst beaufragte seinen bevorzugten Architekten Giorgio Vasari mit der Konstruktion des neuen Gebäudes, um alle diese Büros in einem einzigen Komplex unterzubringen. Die Bauarbeiten begannen 1560 und dauerten ca. 10 Jahre. Giorgio Vasari verstand die Wünsche seines Fürsten perfekt und schuf ein Gebäude von unverwechselbarem Aussehen. Bei diesem drastischen Eingriff in die damalige Innenstadt wurde dieser mittalterliche Teil von Florenz völlig verändert. San Pier Scheraggio, z.B. eine der ältesten Kirchen der Stadt, verschwand vollständig in dem neuen Komplex.

Es ging aber nicht nur um eine rein urbanistische Neuordnung, denn durch diesen Eingriff wurde die Zentralität der Macht der Medici unterstrichen. Vasari gelang es, der Macht ein gleichzeitig schlichtes und elegantes Gesicht zu verleihen. Er schuf eine Szenographie, die den Platz mit dem Fluss verband. An den drei Seiten des Gebäudes verläuft eine einladender Laubengang, unter dessen Bögen man gern verweilt. Darüber befindet sich im zweiten Stock eine lichtdurchströmte Galerie, die urprünglich angelegt worden war, um den Palazzo della Signoria dort oben mit dem Palazzo Pitti zu verbinden.

Großherzog Francesco I, der seinem Vater Cosimo auf den Thron folgte, ließ im zweiten Stock die ersten Säle für die Sammlung anlegen. Man erreichte sie über die „galleria“ (also eigentlich über den „Gang“), und von da an wurde „Galerie“ ein Synoym von „Kunstsammlung“.

Die 1581 entstandene Galerie der Uffizien wurde durch die Medici und ihre Nachfolger, die Lothringer, immer gößer. Am Ende des 18. Jahrhunderts wurde sie für die Allgemeinheit geöffnet.

Noch heute, nach mehr als zweihundert Jahren, wird die Sammlung ständig erweitert, die Uffizien werden immer größer und empfangen Besucher aus der ganzen Welt.

Praktische Hinweise

  • Tarif von €150 für eine 2 Stunden Tour bis €300 je nach Dauer und Anzahl der Personen
  • Die Führung eignet sich für Gäste mit eingeschränkter Mobilität und für Rollstuhlfahrer.
  • Auf Anfrage informieren wir sie gerne über die verschiedenen Eintrittskarten und über die Preisreduzierungen für Gruppen und Familien und erklären Ihnen, wie Sie die Karten reservieren können.
  • Wir können Ihnen helfen, sich vor Schwarzhändlern und all denen, die die Karten weiterverkaufen, zu schützen, damit sie keinen Aufpreis bezahlen müssen.

Kontaktieren Sie uns und buchen Sie Ihre Tour